Slider
NEWS

Verstärkung der AöW-Geschäftsstelle: Neue Mitarbeiterin Leonie Hilmers

Leonie Hilmers unterstützt die AöW-Geschäftsstelle seit dem 01.09.2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin Umwelt und Wasser. Sie hat an der TU Berlin Technischen Umweltschutz studiert mit dem Schwerpunkt Wasserwirtschaft. Praktische Erfahrungen bringt sie insbesondere aus wasserwirtschaftlich relevanten Forschungsprojekten mit. Fotoquelle: Frederic Schweizer

Rundbrief 09/2021

Aus dem Inhalt: Parteien im AöW-Wahlcheck | Zusammenstellung von Rückmeldungen / Positionen, Neue AöW-Mitarbeiterin Leonie Hilmers, Deutscher Umweltpreis 2021, Aufbauhilfegesetz 2021, Wissenschaftler analysierten die Hochwasserereignisse, Änderungen der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung, TNI-Bericht: Öffentlich-kommunale Zusammenarbeit mit der Gesellschaft, Förderaufruf Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte, Bayern: Abwasser-Innovationspreis 2022 gestartet (Foto: iStock/Plainview)

Die Parteien im AöW-Wahlcheck | Zusammenstellung von Rückmeldungen und Positionen

Die Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW) hat ihre Forderungen zu der Bundestagswahl 2021 veröffentlicht und die Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, DIE LINKE und BÜNDNIS 90/GRÜNE durch Wahlprüfsteine zur Positionierung…

Rundbrief 08/2021

Aus dem Inhalt: Parteien im AöW-Wahlcheck | Zusammenstellung von Rückmeldungen / Positionen, AöW-Vizepräsident Olaf Schröder im Interview, Weltklimarat: Auswirkungen auf Wasserkreislauf wird stärker, UNICEF-Klima-Risiko-Index: Hälfte aller Kinder weltweit ist extrem hohen Risiken des Klimawandels ausgesetzt, „Aufbauhilfegesetz 2021“ im BT und BR, Studie über Auswirkungen vom Wasserkonsum in Barcelona, IGB zur Ansiedlung von industriellen Großprojekten in wasserarmen Gebieten, UBA fordert „Gemeinschaftsaufgabe Klimaanpassung“ im GG und bundesweites Klimaanpassungsgesetz, Unterstützung des Bundes beim Hochwasserschutz, EU-Konsultation: Integrierte Wasserbewirtschaftung – überarbeitete Listen von Schadstoffen in Oberflächengewässern und im Grundwasser (Foto: iStock/Plainview)

„Der klimaresiliente Umbau der Strukturen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die vernetztes Denken und nachhaltige Konzepte braucht. Wir bringen die Erfahrung der Wasserwirtschaft aktiv mit ein.“

Zentrale Aspekte aus Sicht Schröders sind: Vorrang für die öffentliche Wasserversorgung konsequent durchsetzen – Gemeinwohlorientierung als Chance stärken – Förderprogramme für resiliente Infrastrukturentwicklung schaffen.
Dazu AöW-Vizepräsident Olaf Schröder im Interview:

Trinkwasser: Qualität sichern – aber wie?

Bayerische Gemeindezeitung | Ausgabe 15/16-2021

Auf ihrer Klausurtagung schrieb die CSU-Fraktion eine staatliche Trinkwasser-Garantie im gemeinsamen Wahlprogramm von CDU und CSU fest. Claudia Ehrensberger, Vizepräsidentin der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. (AöW) erklärte hierzu: „Wir begrüßen…

Rundbrief 07/2021

Aus dem Inhalt: Hochwasserkatastrophe | AöW-Pressemitteilung: Zur CSU-Klausurtagung in Seeon und „staatliche Trinkwasser-Garantie“ | Forderungen der AöW an die zukünftige Politik für den Bereich der Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand | AöW-Pressemitteilung: AöW-Forderungen zur Bundestagswahl 2021 | Präsentationen zur digitalen AöW-Jahresveranstaltung am 22. Juni 2021 u.V.m. (Foto: iStock/Plainview)

Wasser gehört uns allen!

Mit der Wasserwirtschaft in ausschließlich öffentlicher Hand bewahren sich die Kommunen ihren Gestaltungsspielraum. So sichern sie bürgernah und demokratisch legitimiert den Kern kommunaler Daseinsvorsorge heute und für die Zukunft.

Sicher – gut – günstig

Die Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand sorgt für sauberes Trinkwasser und sichere Abwasserbeseitigung. Hohe Qualität und Sicherheit zum günstigen Preis.

previous arrow
next arrow
Slider
Wir sind Mitglied
Kontakt

Sie möchten regelmäßig die Rundbriefe der AöW beziehen?

Die AöW versendet ein- bis zweimal im Monat einen kostenlosen Rundbrief mit aktuellen branchenspezifischen Informationen und interessanten Veranstaltungen. Um sich für den Verteiler zu registrieren, geben Sie bitte Ihre Daten ein und drücken auf den Anmeldebutton. Sie erhalten dann in Kürze einen Bestätigungslink per E-Mail, um Ihre Anmeldung zu aktivieren.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Zustellung des Rundbriefes verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.