Slider
NEWS

Rundbrief 01/2021

Aus dem Inhalt: Digitale AöW-Mitgliederversammlung am 23.03./ Jahresveranstaltung am 22.06.2021, Reaktionen: Weltweit 1. Terminbörse für Wasser, EU-TrinkwasserRL in Kraft getreten, Schutz der WaWi im Brexit, EU/GWOPA: Programm für intern. Partnerschaften zwischen Unternehmen der WaWi, IAWR-Appell an Trilogverhandlungen zur GAP für mehr Trinkwasserschutz, BMU startet Nationalen Bürger/innen Dialog Wasser, StGB NRW zu Gebührenkalkulation, Umweltministerium & DWA-Landesverband Ba-Wü: Leitfaden „Energiewirtschaft auf Kläranlagen –erfolgreiche Projekte“, Bayern: RL für Zuwendungen zu wasserwirtsch. Vorhaben (RZWas), EEG 2021 in Kraft getreten, Neustart für CEEP, EU-Konsultation: Verwendung von Klärschlamm in Landwirtschaft, EU-Konsultation zu Null-Schadstoff-Aktionsplan (Foto: iStock/Plainview)

Terminhinweis: Digitale AöW-Mitgliederversammlung am 23. März 2021 / Jahresveranstaltung am 22. Juni 2021

Auch in diesem Jahr wird die AöW ihre Mitgliederversammlung als Online-Veranstaltung durchführen. Bitte merken Sie sich den 23. März 2021 vor. Weitere Informationen gehen allen Mitgliedern rechtzeitig zu.

Unsere Jahresveranstaltung „Schwammstadt, Hochwasserschutz und sichere Trinkwasserversorgung: Potentiale der Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand für die Klimafolgenanpassung – rechtliche, organisatorische und finanzielle Hürden beseitigen“ wird am 22. Juni 2021 in Berlin stattfinden.

Anmeldung zur Online-Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V. findet am
Dienstag, 23.03.2021 um 14:00 Uhr per Videokonferenz (online) statt. Bitte melden Sie sich zur besseren Planung vorab zur Sitzung an.

UN-Sonderberichterstatter: Terminbörse für Wasser lädt zu Spekulationen ein und stellt Menschenrechte in Frage

Weltweit erste Terminbörse für Wasser

„Man kann Wasser keinen Wert beimessen, wie man es bei anderen gehandelten Gütern tut. Wasser gehört allen und ist ein öffentliches Gut. Es ist eng mit unser aller Leben und Lebensgrundlage verbunden und ein wesentlicher Bestandteil der öffentlichen Gesundheit“ erklärte Pedro Arrojo-Agudo.

Rundbrief 12/2020

Aus dem Inhalt: Umweltausschuss des Europäischen Parlaments stimmt für die Einigung zur Trinkwasser-RL und fordert Einhaltung der WRRL, Agenda 2030 – Wo steht die Welt? 5 Jahre SDGs – eine Zwischenbilanz, The Future is Public – Auf dem Weg zu demokratischer Eigenverantwortung für öffentliche Dienstleistungen, Zulassung von Pestizid-Wirkstoffen – Europäische Ombudsfrau zur Zulassungspraxis der EU, PAN-Studie: Dramatischer Anstieg der globalen Pestizidvergiftungen, UBA: Interaktive Nitrat-Karte gestartet, Podcast-Empfehlung: „Abwassertalk“, EU-Konsultation: Verwendung von Klärschlamm in der Landwirtschaft, EU-Konsultation zu Null-Schadstoff-Aktionsplan, Bewerbungsphase: Leuchtturmprojekt Umweltcluster Bayern (Foto: iStock/Plainview)

Wasser gehört uns allen!

Mit der Wasserwirtschaft in ausschließlich öffentlicher Hand bewahren sich die Kommunen ihren Gestaltungsspielraum. So sichern sie bürgernah und demokratisch legitimiert den Kern kommunaler Daseinsvorsorge heute und für die Zukunft.

Sicher – gut – günstig

Die Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand sorgt für sauberes Trinkwasser und sichere Abwasserbeseitigung. Hohe Qualität und Sicherheit zum günstigen Preis.

previous arrow
next arrow
Slider
Wir sind Mitglied
Kontakt

Sie möchten regelmäßig die Rundbriefe der AöW beziehen?

Die AöW versendet ein- bis zweimal im Monat einen kostenlosen Rundbrief mit aktuellen branchenspezifischen Informationen und interessanten Veranstaltungen. Um sich für den Verteiler zu registrieren, geben Sie bitte Ihre Daten ein und drücken auf den Anmeldebutton. Sie erhalten dann in Kürze einen Bestätigungslink per E-Mail, um Ihre Anmeldung zu aktivieren.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Zustellung des Rundbriefes verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.