Slider
NEWS

Rundbrief 11/2020

Aus dem Inhalt: Welttoilettentag: Erklärung der UN-Mandatsträger, Beitrag der AöW-Vizepräsidentin: „Bezahlbare Gebühren sind ein wichtiges Ziel der Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand.“, AöW trauert um Hermann Doblinger, 3. Bericht der Bundesreg. zur Entwicklung der ländlichen Räume, NRW-Landeskartellbehörde: Sektoruntersuchung über Fremdwasserbezug, Neuer EU-Fortschrittsbericht bei Umsetzung der Arzneimittel-Strategie, UMK zur Umsetzung Spurenstoffstrategie, ISOE: Kommunikation über Arzneimittelrückstände, UBA-Studie über prioritäre Stoffe in kommunalen Kläranlagen, EU-Konsultation zu Null-Schadstoff-Aktionsplan, Artikel: How the European Citizens’ Initiative ‘Water and Sanitation is a Human Right!’ Changed EU Discourse on Water Services Provision , Dr. Juliane Thimet: Zukunftsorientierte Wasserwirtschaft – Die neue Wassersensibilität (Foto: iStock/Plainview)

Welttoilettentag: Gemeinsame Erklärung der UN-Mandatsträger

Anlässlich des Welttoilettentages am 19. November haben UN-Mandatsträger inmitten der COVID-19-Pandemie die dringende Notwendigkeit unterstrichen, den Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen zu gewährleisten, insbesondere für die Menschen in den am stärksten gefährdeten Situationen. Sie erinnern daran, dass eine Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus zu verhindern, darin besteht, eine angemessene persönliche Hygiene zu praktizieren.

How the European Citizens’ Initiative ‘Water and Sanitation is a Human Right!’ Changed EU Discourse on Water Services Provision

Von Jerry van den Berge,Rutgerd Boelens&Jeroen Vos

Der Artikel im UtrechtLawReview analysiert den Einfluss der Europäische Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“ (Right2Water) auf die Kontroverse, wie Wasserdienstleistungen erbracht werden sollten.

AöW trauert um Hermann Doblinger

ehemaliges Präsidiumsmitglied verstorben

Hermann Doblinger, ehemaliges Präsidiumsmitglied und Vorstand der AWA Ammersee gKU ist am 31.10.20 aufgrund seiner langen, schweren Erkrankung verstorben. Wir werden seine ruhige, immer freundliche und den Menschen zugewandte Art…

Rundbrief 10/2020

Aus dem Inhalt: Abschlussbericht zum Nationalen Wasserdialog, Léo Heller: Privatisierung und die Menschenrechte auf Wasser- und Sanitärversorgung, Gastbeitrag von Sonderberichterstatter*innen der UN: „Öffentliche Dienste nicht privatisieren“, England: Umweltleistungsbericht 2019 zeigt Verschlechterung auf, Stand: Übernahme von Suez durch Veolia, Stand: Trinkwasserrichtlinie, UBA-Kurzeinschätzung zur EU-Verordnung zu Wasserwiederverwendung, UBA-Studie zu grünen Konjunkturprogrammen und strukturellen Reformen, Bundesnetzagentur: Leitfaden „Messen und Schätzen bei EEG-Umlagepflichten“ (Foto: iStock/Plainview)

Wasser gehört uns allen!

Mit der Wasserwirtschaft in ausschließlich öffentlicher Hand bewahren sich die Kommunen ihren Gestaltungsspielraum. So sichern sie bürgernah und demokratisch legitimiert den Kern kommunaler Daseinsvorsorge heute und für die Zukunft.

Sicher – gut – günstig

Die Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand sorgt für sauberes Trinkwasser und sichere Abwasserbeseitigung. Hohe Qualität und Sicherheit zum günstigen Preis.

previous arrow
next arrow
Slider
Wir sind Mitglied
Kontakt

Sie möchten regelmäßig die Rundbriefe der AöW beziehen?

Die AöW versendet ein- bis zweimal im Monat einen kostenlosen Rundbrief mit aktuellen branchenspezifischen Informationen und interessanten Veranstaltungen. Um sich für den Verteiler zu registrieren, geben Sie bitte Ihre Daten ein und drücken auf den Anmeldebutton. Sie erhalten dann in Kürze einen Bestätigungslink per E-Mail, um Ihre Anmeldung zu aktivieren.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Zustellung des Rundbriefes verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.